Wie stärke ich mein Immunsystem Teil 1

Rote Blutkörperchen im Blutkreislauf starkes Immunsystem gegen Coronavirus

(Bild mit herzlichem Dank von Arek Socha Pixabay)

Ist es dir auch schon aufgefallen? In der überflutenden Berichterstattung rund um die aktuelle Coronavirus – Krise kommt in allen Sendungen ein Thema bisher überhaupt nicht vor: Die Stärkung unseres Immunsystems! Man redet fast ausschließlich vom Händewaschen, Desinfektionsmitteln und Abstandhalten. Das sind zwar aktuell sehr wichtige Maßnahmen, die unbedingt eingehalten werden sollten und uns helfen, die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen oder zu verhindern. Das ist selbstverständlich! Bis die Forscher allerdings ein passendes Medikament oder einen Impfstoff entwickelt haben, kannst du dich und deine Gesundheit mit einfachen Mitteln zusätzlich unterstützen und stärken. Diese Tipps und Anregungen werden nun in nächster Zeit Bestandteil meiner Gesunderhaltungs- und Präventionsserie sein …

Eigentlich wollte ich mit hilfreichen Ernährungstipps aus der 5-Elemente-Küche der TCM starten, kombiniert mit Tipps aus der Gesundheitslehre unserer Großeltern zur Stärkung des Immunsystems. Hier gibt es zahlreiche und leicht umzusetzende Möglichkeiten, sich und seine Gesundheit in der aktuellen Krise zu stärken.

Allerdings schien mir aufgrund der Berichterstattung in den Medien über die Coronavirus – Krise ein anderer Start zum Thema noch viel dringender: nämlich aufzuzeigen, wie sehr die von vielen Medienberichten und den Social-Media-Kanälen geschürten Ängste uns auf körperlicher und energetischer Ebene schwächen, was wiederum zu einem schwachen Immunsystem führt. Wenn wir permanent – bewusst oder unbewusst – Angst haben, hat das massive Auswirkungen auf uns: es verringert unsere Abwehrkräfte, schwächt uns somit auch im Kampf gegen pathogene Eindringlinge und Einflüsse von außen. Dies macht uns in weiterer Folge anfälliger für Krankheiten. Ich habe dies an mir selbst auch schon erlebt. Hast du so eine Erfahrung ebenfalls gemacht?

Angst in der TCM

In der TCM wird die Emotion ANGST dem Element WASSER, den Organen Blase / Niere und deren Meridianen zugeordnet. Das Element Wasser (mit seinem lebenswichtigen Energiespeicher in den Nieren genannt JING) ist die Basis für alle anderen Elemente, Organe und Meridiane. Als Körperregion – die bei Schwäche anfällig wird – ordnet man den unteren Rücken (Lendenwirbelsäule) zu. Man sagt, das WASSER-Element ist sowohl die Yin- als auch die Yang-Wurzel für alle anderen Elemente und so elementarer Bestandteil für ein starkes, ausgeglichenes, gesundes LEBEN.

Was macht Angst mit dir?

Zuviel (regelmäßig erlebte) Angst schwächt massiv das gesamte energetische System eines Menschen und somit auch das Immunsystem. „Angst essen Seele auf“. Dazu kann man beispielsweise auch die derzeit von vielen (Boulevard-)Medien geschürten und oft unnötig aufgebauschten Ängste im Zusammenhang mit dem Coronavirus zählen. Zum Beispiel durch den regelmäßigen Gebrauch von Wörtern wie PANIK oder KEINE PANIK auf den Titelseiten, etc… Versuche doch mal NICHT an einen ROSA Elephanten zu denken! Ein Sprichwort, das diese energetische Verbindung ebenfalls schön aufzeigt: „Man macht sich vor Angst in die Hose“ – dies bedeutet, unser Energiepegel fällt massiv ab, fällt nach unten, Substanz kann nicht gehalten werden, die BLASE wird unkontrolliert entleert (= Nieren-/Blasenmeridian-Koppelung, Element Wasser geschwächt). Dies zeigt sehr deutlich: Ist unsere Basis geschwächt, dann sind es auch indirekt alle anderen Organe und energetischen Abwehrmechanismen, die uns normalerweise vor Krankheitserregern schützen: beispielsweise die Organe LUNGE und DICKDARM, welche im Element Metall zusammengefasst und durch die jeweiligen Meridiane eng miteinander verbunden sind.

Wie kann ich mich stärken?

Die folgenden Tipps sind eine Anregung und erweiterbar, und können dir helfen, dich und dein Immunsystem zu stärken:

  • Vermeide es, die oft aufbauschenden, hysterischen Berichte der Boulevardmedien und auf Social-Media-Kanälen zu lesen.
  • Konzentriere dich zur Informationsgewinnung auf seriöse Medien und auf die positiven, stärkenden Nachrichten in den Social-Media-Kanälen
  • Hilf deinen Mitmenschen, indem du sie mit positiven Nachrichten, Texten, Zitaten, Videos versorgst. Du könntest 1x pro Tag eine gute Nachricht auf facebook & Co posten 🙂
  • Konsumiere unmittelbar vor dem Schlafengehen keine negativen Nachrichten und Horrorszenarien von Kriegsschauplätzen oder Ähnlichem (auf welchen Kanälen auch immer) – am besten bereits eine halbe bis eine Stunde vor dem Schlafengehen damit aufhören!
  • MEDITATION: meditiere so regelmäßig wie möglich, zum Beispiel 10 bis 20 Minuten in der Früh gleich nach dem Aufstehen, wenn dein Geist noch ruhig ist UND 10 bis 20 Minuten VOR dem Schlafengehen, damit du mit schönen, positiven Gedanken und einem ruhigen Geist einschlafen kannst (Beispielmeditation siehe weiter unten) Denke dabei an die guten Dinge, die dir tagsüber begegnet oder geschehen sind und auch an jene guten, positiven Dinge, die du selbst anderen Menschen zuteil hast werden lassen
  • Mache regelmäßig moderate Bewegung, die sowohl deine körperliche als auch deine energetische Ebene zugleich stärkt, wie zum Beispiel YOGA, Qi-Gong, Tai-Qi oder Ähnliches. Auch langsames Laufen oder Walken tut Körper und Seele gut. Halte dich dabei derzeit aber bitte an die vorgegebenen Spielregeln, damit du andere Menschen schützt!

Ich persönlich halte Meditation für eine der besten Möglichkeiten, den Geist zur Ruhe kommen zu lassen, zu fokussieren, Ängste abzubauen und die Psyche zu stärken (dazu kannst du auch Studien finden). Das hilft dir indirekt und langfristig dabei, gesünder und widerstandsfähiger durch den Alltag zu gleiten. Es gibt natürlich viele verschiedene Möglichkeiten zu meditieren. Du findest im Internet oder mittels CDs schöne geführte Meditationen. Schau genau, welche Stimme, welches Thema und welche Länge da für dich am besten passt. Du solltest dir zumindest 10 bis 15 Minuten dafür an einem ruhigen und bequemen Ort nehmen. Dont’s: Vermeide auf jeden Fall Meditationen und -lehrer_innen, die dich anleiten „An Nichts zu denken“! Das funktioniert nicht und schadet dir sogar! Ich gebe dir hier ein Beispiel einer geführten Meditation, auf die ich im Internet gestoßen bin. Weitere Tipps und Hinweise zu Meditation folgen in den nächsten Blogbeiträgen.

Beispiel einer geführten Meditation

um Angst in KRAFT umzuwandeln und das Immunsystem zu stärken („The Most Powerful Meditation for Turning Fear into Power and Strengthening the Immune System“ by Aaron Doughty)

Bitte zum Starten der Meditation auf das Bild klicken. Achtung: Am Beginn wird auf Youtube meist Werbung angezeigt. Die kannst du überspringen und so direkt zur Mediation von Aaron Doughty gelangen. Dauer: ca. 20 Minuten. Viel Freude und Erfolg damit!

Meditation zur Auflösung von Ängsten und Stärkung des Immunsystems in Zeiten des Coronavirus
Image by Patrizia08 from Pixabay

Eine wichtige Bitte abschließend an dich: Als Shiatsu-Praktiker bin ich, wie viele EPUs, von der aktuellen Schließung von Geschäften und Praxen stark betroffen. Du kannst mich in dieser schwierigen Zeit dennoch unterstützen, wenn du diesen Beitrag mit deinen Freund_innen via Social-Media oder email teilst. Danke dafür!

Außerdem freue ich mich, wenn du meinen Gesundheitsblog abonnierst – dies kannst du hier in der rechten Spalte der Seite tun. Herzlichen Dank dafür im Voraus! Ich wünsche dir von Herzen, dass du GESUND BLEIBST! Gemeinsam werden wir die Coronavirus – Krise gut überstehen! Richard Palfalvi

Zu guter Letzt kannst du gerne auch hier auf dieser Seite einen konstruktiven Kommentar in dem dafür vorgesehenen Bereich hinterlassen. 🙂 Einfach ein Stück nach unten scrollen …

Ich freue mich über deine konstruktiven Kommentare zu meinem Beitrag :-)